Alpe de Susi – die Ferienregion Seiser Alm

3

Ferienregion Seiser Alm in Südtirol: Vielseitiges Naturparadies für Aktive, Genießer und Familien

Legenden von Hexen und Magie umranken ihre Geschichte, aber auch ihre Schönheit ist sagenhaft: Die Seiser Alm ist eine der reizvollsten Ferienlandschaften Europas für Wanderer und Wintersportler, für Genießer und Familien. Beeindruckende Dolomitengipfel wie der legendäre Schlern umrahmen ein Hochplateau, das zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist.

Das UNESCO-Welterbekomitee hat im Juni 2009 die Dolomiten in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Ein Auswahlkriterium für diese besondere Auszeichnung ist die außergewöhnliche Schönheit der Landschaft: Die spektakulären Bergmassive und ein beeindruckendes Farbspiel bei Sonnenauf- und -untergang machen die Dolomiten zu einem eindrucksvollen Naturschauspiel. Ihre exklusive Lage und die Einzigartigkeit der Natur bewahrt die Seiser Alm durch Restriktionen für den Autoverkehr, der nur zu sehr eingeschränkten Zeiten zugelassen ist. Ansonsten erreichen die Gäste das Landschaftswunder mit dem Shuttlebus Seiser Alm Express oder über die moderne Gondelbahn.

8.000 Fußballfelder – dieser Vergleich zeigt die Dimension der größten Hochalm Europas. Über 56 Quadratkilometer erstreckt sich das Naturparadies nordöstlich von Bozen, in einer Höhenlage zwischen 1.800 und 2.300 Metern. Wochen lassen sich hier wandernd genießen, ohne einen einzigen Weg zwei Mal zu begehen. Im Winter begeistert die Vielfalt der Skipisten und Langlaufloipen. Zahlreiche Hütten, Almen und Schwaigen liegen in diesem Gebiet – viele laden zur Einkehr, einige auch zum Übernachten ein. In allen Bereichen bietet die Ferienregion Seiser Alm Südtiroler Spitzenqualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Gästebetten finden sich in Hütten und Bauernhöfen genauso wie in erstklassigen Wellness-Hotels. Die anspruchsvolle Gastronomie spiegelt die Lage der Ferienregion Seiser Alm als Schnittstelle der Kulturen. Gastronomische Vielfalt wird hier mit Lust inszeniert – bei kulinarischen Wochen, im Sternerestaurant und auf urigen Almen.

Seiser Alm Wandern

Seiser Alm Wandern (c) SMG Marketing

Kultberg Schlern

Epos aus Stein, Symbolberg der Südtiroler – was hat man dem Schlern nicht schon für Namen und Attribute gegeben. In der Sage galt er als Tummelplatz von Hexen und verführungsfreudigen Teufeln. Wer den Schlern erwandert oder erklettert hat, wird mit Aussichten belohnt, die es nicht oft gibt in Europa. Zum Greifen nah die Dolomiten – Rosengarten, Lang- und Plattkofel, zu Füßen die Seiser Alm – alles auf einmal, an einem einzigen Tag oder einen ganzen Urlaub lang, so oft man möchte.

Naturpark Schlern-Rosengarten

Südtirols ältester Naturpark wurde im Jahr 1974 gegründet. Er erstreckt sich über 7.291 Hektar und liegt in den westlichen Dolomiten Südtirols. Die Gemeinden Kastelruth, Völs und Tiers zählen zum Naturpark Schlern-Rosengarten, der mit dem Landschaftsschutzgebiet Seiser Alm eine naturräumliche Einheit bildet. Neben dem Schlern ist auch das Rosengartenmassiv mit seinen unzähligen Türmen weit über die Landesgrenzen bekannt.

Vier Gesichter der Alpe de Susi

Wer glaubt, der größte Ort im Gebiet um die Seiser Alm (Alpe de Susi) sei nur für Pilger der Volksmusik erlebenswert, tut Kastelruth wahrhaft unrecht. Die Heimat der „Kastelruther Spatzen“ begeistert mit einem wunderschönen historischen Zentrum, südlichem Flair sowie attraktiven Geschäften und Cafes. Zweiter Hauptort ist das malerische Seis in einer sonnigen Höhenmulde gelegen. Obwohl schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts von gekrönten Häuptern, russischem Hochadel und Künstlern entdeckt, ist Seis ein Bergdorf geblieben – ursprünglich und ohne Allüren. Dritter im Bunde ist Völs am Schlern mit seiner herrlichen Panorama-Lage, die das Dorf schon früh zum Sommerfrischeort der Bozner Bürger machte. Später kamen Naturgenießer aus allen Himmelsrichtungen nach Völs – unter anderem natürlich auch, da hier das Heubad entstand und seinen Ursprung hat. Heute finden auch die Feinschmecker in Völs ihr Eldorado: Exzellente Köche ließen das Dorf zu einem Ort mit kulinarischer Vielfalt und regionalen Köstlichkeiten werden. Seit 2014 gehört auch Tiers am Rosengarten zur Ferienregion Seiser Alm: Das kleine Dorf bietet den idealen Ausgangspunkt, um die Bergwelt des in einer alpenländischen Sage beschriebenen Zwergenkönigs Laurin kennenzulernen. Berg- und Kletterfreunde kommen auf den unzähligen Wanderwegen, Klettersteigen und Alpintouren im und rund um den Naturpark Schlern-Rosengarten voll auf ihre Kosten. Im Winter ist die Umgebung von Tiers am Rosengarten ein wahres Paradies für Schneeschuhwanderer.

Seiser Alm Skifahren

Skifahren auf der Alpe de Suisi (c) Seiser Alm / Helmuth Rier

Von Schwerenötern und anderen Schlossherren

Die wohl berühmteste Veranstaltung der Ferienregion Seiser Alm (Alpe de Susi) ist der Anfang Juni stattfindende „Oswald von Wolkenstein-Ritt“. Er erinnert an den als Haudegen, Dichter und Minnesänger bekannt gewordenen Adeligen, der aus der Gegend stammte und immer wieder hierher zurückkehrte. Die Burg Hauenstein nahe bei Seis war eine seiner Wohnstätten und ist noch heute als Ruine zu besichtigen. Doch auch andere Schlösser und Burgen künden davon, wie beliebt die Landschaft zu Füßen des Schlern bei Adeligen gewesen ist. Unweit von Hauenstein erheben sich die Ruinen Salegg und Aichach, bei Völs dominiert das bestens erhaltene Schloss Prösels die Landschaft und im nahen Eisacktal liegt die Trostburg – ein weiteres Domizil von „Oswald dem Schwerenöter“. Neben der strategisch günstigen, geschützten Lage war es vor allem das milde, sehr südliche Klima, das die Menschen seit jeher für diese Region begeisterte.

Denn das Gute liegt so nah

Wer die Autobahn A 22 bei Klausen verlässt, erreicht die Seiser Alm (Alpe de Susi) nach 24 Kilometern, der Flughafen von Bozen liegt 30 Kilometer entfernt. Mit dem Zug fährt man bis Bozen oder Brixen – von dort gibt es Busverbindungen und Abholdienste in die Ferienregion Seiser Alm. Alle weiteren Informationen über Unterkunftsmöglichkeiten, Aktivitäten und Highlights der Region unter www.seiseralm.it.

Video Alpe de Susi / Seiser Alm

Bilder Alpe de Susi / Seiser Alm

 

98%
98%
Bewertung

Alpe de Susi - die Seiser Alm ist mit 56 Quadratkilometern die größte Hochalm Europas. Zwischen sonnigen 1.800 und 2.300 Metern Höhe findet sich am westlichen Eingangstor der Dolomiten — seit Juni 2009 UNESCOWelterbe — eine der faszinierendsten Natur- und Kulturlandschaften. Oberhalb der Orte Kastelruth, Seis, Völs am Schlern und Tiers am Rosengarten, eingerahmt von den Dolomiten-Gipfeln des Langkofel, Plattkofel, Schlern und des Rosengarten und verwöhnt von jährlich 300 Sonnentagen, ist sie ein ideales Ziel für Winter- und Sommer-Sportler, Familien mit Kindern, Ruhesuchende und Genießer

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (4 Stimmen)
    6.8
Weitersagen: