Ein Profi gibt Tipps für die schönsten Mountainbike-Touren in der Ferienregion Seiser Alm

0

Perfekt für den Herbst: Ein Profi gibt Tipps für die schönsten Mountainbike-Touren in der Ferienregion Seiser Alm

Milde Temperaturen, bunte Blätter und spektakuläre Panoramen: Nach dem heißen Traumsommer ist der Herbst die ideale Zeit zum Mountainbiken auf der größten Hochalm Europas. Die Ferienregion Seiser Alm bietet zusammen mit der Nachbarregion Gröden eines der größten MTB-Gebiete Südtirols und hält ein breites Spektrum an Touren von der einsteigergerechten Runde bis hin zur anspruchsvollen Bergetappe bereit. Die Touren verlaufen nicht nur über die Hochalm, sondern auch um die tiefer gelegenen Orte Kastelruth, Seis sowie Völs am Schlern und sind so bis Ende Oktober befahrbar. Andreas Hosp, ausgebildeter Mountainbike-Guide, kennt sich in der Region bestens aus und verrät seine Lieblingstouren für den Herbst.

„Gerade für Einsteiger ist die Tour entlang der »Milchstraße« auf der Seiser Alm ideal. Die Rundtour mit Startpunkt Compatsch ist knapp 20 Kilometer lang und mit rund 630 Höhenmetern leicht zu bewältigen. Dafür eröffnet sie Bikern spektakuläre Aussichten auf das umliegende Bergpanorama. Eine nette Anekdote: Ein Großteil der Strecke ist Teil der Fahrtwege, welche die Milchfahrer früher nutzten, um die Milch bei den einzelnen Bergbauern abzuholen. Deshalb führt die Route auch heute noch an vielen einladenden Hütten vorbei, bevor es über interessante Trails nach Compatsch zurück geht.“

„Meine Empfehlung für echte Profis ist die Tour zum Tierser Alpl. Mit 47 Kilometern Länge und knapp 2.150 Höhenmetern verlangt sie Bikern sowohl konditionell als auch fahrtechnisch viel ab. Aber die Mühe lohnt sich: Das Tierser Alpl ist die höchstgelegene mit dem Rad erreichbare Hütte der Region und liegt imposant am Fuße der spektakulären Rosszähne“, erklärt Andreas Hosp weiter. „Ich mag die Tour besonders gerne, weil ein gigantischer Ausblick den nächsten jagt: Langkofel, Plattkofel, Marmolada, Sellagruppe, Sas Rigais, Geislerspitzen und der Schlern mit der Santnerspitze – so viele Berge sieht man selten auf einer Tour!“

Ein Rundum-Sorglos-Paket für Radsportler

33 Touren, 1.000 Kilometer Streckennetz und 35.000 Höhenmeter: Das sind die Kennzahlen der Bikeregion Seiser Alm/Gröden. Ausführliche Informationen und alle Touren stehen für Interessierte online unter www.mtb-dolomites.com bereit. Neben Charakteristika der einzelnen Routen finden Radsportfans dort detaillierte Angaben zu Konditionsanforderungen und Streckenführung sowie alle Daten zum Download. Für Unentschlossene, die die richtige Tour noch nicht gefunden haben, ist der Tourenfinder auf www.seiseralm.it ein nützliches Tool. Gegliedert in Länge der Strecke, Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad und Ausgangsort, kann für jeden Anspruch die passende Route gefunden und bequem von zu Hause aus geplant werden.

Einen speziellen Service bieten auch die zahlreichen bike-freundlichen Hotels in der Region (www.seiseralm.it/bike). Neben Waschplätzen für Räder können Gäste beispielsweise den Wasch- und Trockenservice für Radbekleidung sowie den Gepäcktransport oder Rückholservice bei Schlechtwetter nutzen. Ein gesundes und reichhaltiges Frühstück sowie spezielle Menüs für Sportler komplettieren das Angebot.

Pünktlich zum Sommerausklang bietet die Ferienregion Radsportfans noch bis zum 25. Oktober 2015 ein spezielles Urlaubsangebot. Zum Arrangement zählt neben einem Mountainbike Fahrtechnik-Training auch eine geführte Mountainbike Tour über die größte Hochalm Europas. Das Urlaubspaket erhalten Interessierte je nach Hotel bereits ab 224 Euro pro Person.

Video Mountainbike Seiser Alm

Bilder Mountainbike Seiser Alm

95%
95%
Bewertung

Mountainbike Seiser Alm - die Seiser Alm ist mit 56 Quadratkilometern die größte Hochalm Europas. Zwischen sonnigen 1.800 und 2.300 Metern Höhe findet sich am westlichen Eingangstor der Dolomiten — seit Juni 2009 UNESCO-Welterbe — eine der faszinierendsten Natur- und Kulturlandschaften. Oberhalb der Orte Kastelruth, Seis, Völs am Schlern und Tiers am Rosengarten, eingerahmt von den Dolomiten-Gipfeln des Langkofel, Plattkofel, Schlern und des Rosengarten und verwöhnt von jährlich 300 Sonnentagen, ist sie ein ideales Ziel für Winter- und Sommer-Sportler, Familien mit Kindern, Ruhesuchende und Genießer.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (3 Stimmen)
    7.7
Weitersagen:

Kommentare