Das Skigebiet Carezza – noch attraktiver, noch vielfältiger, noch längere Pisten

0

Wo der „Vater der Schneekanonen“ zu Hause ist, geht die weiße Pracht nie aus

Das Skigebiet Carezza im Südtiroler Eggental setzt beim neuen Lift auf konsequenten und nachhaltigen Ausbau

Das Carezza Skigebiet liegt nur 15 Minuten von Bozen entfernt im Südtiroler Eggental und mausert sich zu einem wahren Kleinod. Dafür sorgt sein Präsident Georg Eisath, der das Familienschneeparadies Stück für Stück aufwertet und dabei auf nachhaltige Energiesparmaßnahmen setzt. Und der zudem auch noch für bestens präparierte Pisten sorgt. Der Mitbegründer von TechnoAlpin, dem Weltmarktführer in der Beschneiungsanlagen-Produktion, wird auch „Vater der Schneekanonen“ genannt. Zum Saisonstart präsentiert er gleich zwei Neuerungen: Den modernen 6er-Sessellift „Tschein“ – die fünfte neue Anlage der vergangenen sechs Jahre – und den „Family Fun Park“, der speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Freestyle-Anfängern zugeschnitten ist. Die Kosten liegen bei rund 7,2 Millionen Euro. Insgesamt wurden in den vergangenen Jahren über 40 Millionen Euro investiert.

Kürzerer Aufstieg, längere Abfahrt

Die teils rote, teils blaue „Tschein“-Piste im Skigebiet Carezza im Eggental war schon immer beliebt. Die Könner freuen sich auf eine steile Abfahrt, die weniger geübten Skifahrer über die leichten Ausweich-Varianten. Mit dem neuen knapp zwei Kilometer langen 6er-Lift, der pünktlich vor Weihnachten seinen Betrieb aufnimmt, wird die Sonnen-Strecke noch attraktiver, weil der Aufstieg verkürzt und die Abfahrt verlängert wird. Wie wäre es im Anschluss mit einem kleinen Ausflug in die Freestyle-Welt? Im ebenfalls neuen Family Fun Park, der speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Freestyle-Anfängern zugeschnitten ist, können die Kleinen und Großen jetzt zusammen ihre ersten Schritte wagen.

Italien Skigebiete: Spaß für Groß und Klein

Wintersport im neuen Family Fun Park © Carezza Ski, Laurin Moser

Das alpine Klimaskigebiet baut aus

Seit 2008 wird das Carezza Skigebiet konsequent ausgebaut mit neuen Liften, Pisten, Schneekanonen und einem 98.000 Kubikmeter großen, natürlich gebauten Speicherbecken. Dabei wird nicht nur in den bloßen Ausbau investiert: Carezza hat sich als alpines Klimaskigebiet zu einem energieeffizientem und ökologisch nachhaltigem Skigebietsmanagement verpflichtet. „Durch gezielte Planung und Optimierung der Schneeanlagen konnten Energieverbrauch und CO2-Ausstoß bereits um 20 Prozent gesenkt werden“, erklärt Georg Eisath stolz. Ihm ist es wichtig, den Charme des kleinen, aber feinen Skigebiets mit 41 Pistenkilometern zu erhalten. „Trotz aller Neuerungen und Verbesserungen soll die Ursprünglichkeit unserer schönen Heimat erhalten bleiben.“

Übernachtung und Preise im Skigebiet Carezza

Wer sich in Carezza mitten im sonnigen Familienskigebiet mit der spektakulären Bergkulisse der Dolomiten einquartieren möchte, hat übrigens 1.900 Betten zur Auswahl. Ein Skitag in Carezza, das zum Verbund Dolomiti Superski gehört und direkt mit dem benachbarten Fassatal verbunden ist, kostet ab 36 Euro für Erwachsene und 25 Euro für Jugendliche. Kinder bis zum Alter von acht Jahren genießen den Pistenspaß mit insgesamt 154 Abfahrtskilometern im Verbund gratis beim Kauf einer Erwachsenenkarte.

Italien Skigebiete: Über das Eggental

Das Eggental mit seinen sieben Orten beginnt direkt an der Autobahnausfahrt Bozen Nord. In den Bilderbuchdörfern („Italien Skigebiete“) treffen italienische Lebensart und alpines Flair aufeinander. Skifahrer haben im Angesicht des Unesco-Welterbes der Dolomiten mit Rosengarten, Latemar und Schlernmassiv zwei einzigartige Skigebiete zur Auswahl. Das Ski Center Latemar-Obereggen, das mit dem Fiemme-Tal verbunden ist und auf über 100 gemeinsame Pistenkilometer kommt, ist der ideale Urlaubsort für aktive Skifahrer. Das Skigebiet Carezza positioniert sich als perfekter Ort für Familien. Hier gibt es inklusive der Verbindung ins Fassatal insgesamt 154 Abfahrts-Kilometer. Alle Gemeinden des Eggentals haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben. In beiden Skigebieten kommt der Strom für Lift- und Beschneiungsanlagen von erneuerbaren Energieträgern. Die 6400 Gästebetten verteilen sich auf 13 Hotels im 4-Sterne-Bereich und zahlreiche weitere, ausgezeichnete Unterkünfte für unterschiedliche Ansprüche. Wer mag, quartiert sich direkt am Pistenrand ein.

Video Skigebiet Carezza

Bilder Skigebiet Carezza

 

90%
90%
Bewertung

Das Skigebiet Carezza Ski am Fuße des Rosengarten zählt mit durchschnittlich 8 Sonnenstunden pro Wintertag zu den sonnigsten Skigebieten Südtirols. Alle Pisten, Rodelbahnen, Loipen und Wanderwege führen zu gemeinsamen Zielen – ideal für Wintertage mit der ganzen Familie. Neu und einzigartig ist der erste Kinder-Snowpark Italiens! Besonders auf Kinder ausgelegte Freestyle-Elemente lassen die jungen Freestyler-Herzen höher schlagen. Zudem gibt es in Carezza spezielle Family-Funlines und die Kinderskitour König Laurin jeden Mittwoch ist ein Muss für alle Kids!
170 Schneekanonen garantieren 100%ige Schneesicherheit. Perfekt präparierte Pisten und 15 Aufstiegsanlagen bieten höchsten Komfort inmitten des UNESCO-Welterbes Dolomiten. Für noch mehr Komfort ersetzte die neue Sechsersesselbahn Tschein seit dem Winter 2013/14 die alte Dreiersesselbahn. Wenn sich König Laurins verzauberter Rosengarten bei Dämmerung in glühendes Rot hüllt, dann hält die Welt den Atem an.

  • Grösse des Skigebiets
    9
  • Schneesicherheit
    9
  • Pistenpräperierung
    9
  • Lifte & Bahnen
    9
  • Pistenangebot
    9
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (1 Stimmen)
    9.7
Weitersagen:

Kommentare